Unsere Vereinsgrundsätze

Klicken Sie auf eines der 3 Themen, das Sie interessiert:

 

was uns beim KVE wichtig ist

Dinge, die für jeden Hundehalter selbstverständlich sein sollten ....

  • Jegliche Form von Hundekot gehört in einem entsprechenden, zugeknoteten Säcklein in die dafür vorgesehenen Eimer und nicht auf Kinderspielplätze, Gehsteige, Spazierwege, frisch bewirtschaftete Äcker oder Wiesen!
    Machen Sie auch "Unwissende", die von Ihnen beobachtet werden, höflich darauf aufmerksam und helfen Sie mit Ihrem Säcklein aus!
  • Angesäte Felder sind kein Tummelplatz für übermütige Hunde! Werfen Sie keine Stecken oder andere Spielsachen ins wachsende Gras! Wenn solche von Ihrem Hund liegen gelassen werden, müssen Sie sie halt selber wieder herausholen!
  • Im Dorf oder in der Stadt sowie wenn Biker, Jogger oder Spaziergänger auftauchen, gehört der Hund an die Leine (und nicht nur "Frei bei Fuss") - auch wenn er noch so gut gehorcht!
  • Im Wohngebiet ist der Hund so zu halten, dass er kein öffentliches Ärgernis darstellt! Er lernt sehr schnell, sich ruhig und manierlich zu verhalten, Passanten nicht anzuspringen und Nachbarn nicht zu belästigen (Dauerkläffer!).
    Haben Sie dafür Verständnis: es gibt Leute,
    die haben wirklich Angst vor Hunden!
  • Schliessen Sie für Ihren Hund eine Haftpflichtversicherung ab!
    Wer weiss, vielleicht sind Sie einmal froh darüber!!

  • Nur wenn wir Hundebesitzer uns korrekt und vorbildlich verhalten, können wir unseren Hunden den nötigen und artgerechten Freiraum weiterhin erhalten

Wir danken Ihnen für Ihre Einsicht!

***** > zum Seitenanfang ****************************

über unseren Verein

Der KVE stellt sich vor....

Der KYNOLOGISCHE VEREIN EULACHTAL/ELGG wurde 1986 in Elgg gegründet und ist eine von der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG) anerkannte Sektion, die gemäss Statuten u.a. folgende Zwecke erfüllt:

  • Unterstützung der Bestrebungen der SKG;
  • Durchführung von kynologischen Wettkämpfen und Veranstaltungen;
  • Vermittlung von Informationen und Kenntnissen an Hundehalter über die Zucht von Rasse-hunden, die Anschaffung, die artgerechte Haltung, die Erziehung von Hunden auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Beachtung der Prinzipien des Tierschutz-gesetzes
  • Förderung freundschaftlicher Beziehungen unter den Mitgliedern und Pflege der Geselligkeit;
  • Interessen-Vertretung gegenüber Behörden und Oeffentlichkeit.

Der KVE erreicht diese Ziele mit der Durchführung von

  • Welpenspielstunden
  • Erziehungs­kursen,
  • regelmässigen Übungen,
  • Prüfungen und Wettkämpfen für Begleit- und Sanitäts­hunde sowie in "Agility".

KVE-Vorstandsmitglieder und -Übungsleiter sind gerne bereit, Interessenten schon vor der Anschaffung eines Hundes (z.B. Rassen-Auswahl, Züchter­adressen) zu beraten und Hundebesitzern bei später auftretenden Haltungsproblemen kostenlos beizustehen.

Der KVE ist bestrebt, das Verständnis zwischen Hundebesitzern und Nichthundehaltern zu fördern.

Mitglieder des KVE können während des ganzen Jahres an den regelmässigen Übungen unentgeltlich teilnehmen.

***** > zum Seitenanfang ****************************

Vereins-Statuten

NAME, SITZ und ZWECK

Art. 1 / Name und Sitz

Der KYNOLOGISCHE VEREIN EULACHTAL/ELGG ist ein Verein gemäss Art. 60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, mit Sitz am Wohnort des amtierenden Präsidenten. Er ist eine Sektion der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG) im Sinne von Art. 5 der SKG-Statuten.

Art. 2 / Zweck

Der KYNOLOGISCHE VEREIN EULACHTAL/ELGG stellt sich zur Aufgabe:
a) Unterstützung der Bestrebungen der SKG;
b) Durchführung von kynologischen Wettkämfen und Veranstaltungen;
c) Vermittlung von Informationen und Kenntnissen an Hundehalter über die Zucht von Rassehunden, die Anschaffung und artgerechte Haltung, die Erziehung von Hunden auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse, sportlich fairer Gesinnung und Beachtung der Prinzipien der Tierschutzgesetzgebung; d) Förderung freundschaftlicher Beziehungen unter den Mitgliedern und Pflege der Geselligkeit; e) Interessen-Vertretung gegenüber Behörden.

Art. 3 / Zweckverfolgung

Die Sektion strebt die Erfüllung dieser Aufgaben an durch:

  • Durchführung von Erziehungs- und Ausbildungskursen,
  • Erfahrungsaustausch bei der Ausbildung von Hunden,
  • Beratung bei der Wahl und beim Kauf von Hunden,
  • Durchführung von Leistungsprüfungen und anderen kynologischen Veranstaltungen,
  • Kontaktpflege und Zusammenarbeit mit den lokalen und regionalen Behörden.

Statuten komplett:

Die ganzen Vereinsstatuten erhalten Sie nach Erhalt und Bearbeitung der Beitrittserklärung

Werden Sie Mitglied !

***** > zum Seitenanfang ****************************